Ehrungen für langjährige Betriebszugehörigkeit

Es ist Tradition langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der Weihnachtsfeier zu ehren.

Es freut sich Vorstandssprecher Helmut Haberstroh Simone Maier für 25-jährige Betriebszugehörigkeit ehren zu können, da sie auch schon sehr lange im Vorstandssekretariat mit ihm zusammenarbeite.

Sie hat ihre Ausbildung am 1. August 1991 bei der damaligen Hardter Raiffeisenbank begonnen. Schon nach Abschluss  ihrer Ausbildung kam sie ins Vorstandssekretariat und war neben den Sekretariatsaufgaben auch für das Marketing, die Telefonzentrale zuständig und half gleichzeitig am Service aus. Durch ihre freundliche und offene Art ist sie bei Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen beliebt. Nach der Geburt ihrer zwei Söhne arbeitet sie jetzt in Teilzeit und erledigt die ihr übertragenen Aufgaben mit sehr großem Engagement und unterstütze Vorstand Helmut Haberstroh in seiner Vorstandstätigkeit.  Er bedankte sich für ihre langjährige Treue zur Bank und für die geleistete Arbeit in den
vergangenen 25 Jahren.

Armin Fischer kam 1986 zur damaligen Raiffeisenbank Sulgen und war damals für alles zuständig, "was so ein Bankbetrieb" mit sich bringt. Er sei als Allrounder gefragt gewesen, da die Bank damals noch nicht viele Mitarbeiter hatte.

Er hat sich aber stets weitergebildet und 1990 die Ausbildung zum Bankfachwirt abgeschlossen. Danach hat er viele Spezialkurse besucht und ist heute bei der Bank vor allem mit der Abwicklung von Problemkrediten betreut. Für die Immobilienbewertung ist er ein absoluter Fachmann, er ist für verschiedene Spezialgebiete verantwortlich und auch Vertretung im IT-Bereich. Er ist bei Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen eigentlich "nicht mehr wegzudenken", daher bedankte sich Helmut Haberstroh, auch im Namen seines Vorstandskollegen Ralf Bantle für die geleistete Arbeit in den vergangenen 30 Jahren.