Raiba baut 5 neue Eigentumswohnungen

Nachdem die zwei vorhandenen Wohnungen im Bankgebäude der Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen am Kirchplatz 3 schon längere Zeit leer stehen, hat sich die Bank entschlossen, die zwei Wohnungen komplett neu zu gestalten und zudem 3 weitere Wohnungen im Dachgeschoss zu erstellen. Verbunden damit ist die energetische Sanierung des Gebäudes im Erdgeschoss.

Nachdem die Baupläne jetzt fertig gestellt sind, wird in den nächsten 2 Monaten mit der Baumaßnahme begonnen, die voraussichtlich ein Jahr dauern wird. Der Baubeginn hat sich verzögert, da zuerst geplant war, die Praxisräume der Arztpraxis Argast zu erweitern. Diese Pläne haben sich jedoch zerschlagen, da sich das Praxisteam für eine andere Lösung entschieden hat.

Damit schafft die Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen jetzt in Aichhalden die Voraussetzungen für das Wohnen im Dorf und trägt damit auch positiv zur optischen Verbesserung des Dorfbildes bei.

Mit der Übergabe der Baupläne an Bürgermeister Ekhard Sekinger durch Vorstandssprecher Helmut Haberstroh geht für Bürgermeister Sekinger noch vor seinem Amtsende ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. In Aichhalden fehle Wohnraum, so Bürgermeister Sekinger, das sei unbestritten.  Wichtig sei vor allem Leerstand, wo immer möglich zu beseitigen. Dachgeschosse auszubauen werde von der Gemeinde schon seit vielen Jahren wo immer baurechtlich möglich unterstützt. Mit Maßen in die Höhe zu gehen, anstatt in die Breite diene allen, so Bürgermeister Sekinger.  Der Flächenverbrauch sei nach wie vor hoch. "Ein Mittelweg sei das Gebot der Stunde" so Sekinger, da man in Aichhalden ohnehin schon ein übermäßig langes Kanal-, Wasserleitungs- und Straßennetz mit all den Folgekosten habe.

Er danke auch im Namen des Gemeinderates der Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen für diese enorme Investition in der Ortsmitte von Aichhalden, so Bürgermeister Sekinger.

Die einzelnen Wohnungen hätten eine Größe von 60 bis 11o qm und werden demnächst zum Kauf angeboten, so Vorstand Helmut Haberstroh.

Unter den Bewerbern hat sich die Bank für die Firma Joachim Kopp, Aichhalden als Generalunternehmer entschieden. Er wird die Baumaßnahme mit ortsansässigen Handwerksbetrieben durchführen.  

Das Bild zeigt die beiden Vorstände Helmut Haberstroh und Ralf Bantle bei der Übergabe der Baupläne an Bürgermeister Ekhard Sekinger. Mit auf dem Bild ist Joachim Kopp als Generalunternehmer.