Raiffeisenbank legt weiter zu

Auf ein sehr gutes Geschäftsjahr 2014 kann die Bank zurückblicken.
Die Bilanzsumme stieg um 5,90 % auf 162 Mio. Euro.

Sehr erfreulich ist vor allem die Steigerung des betreuten Kundenvolumens von 7,1 % auf 323 Millionen Euro, bei einem Verbandsdurchschnitt von 3,3 %. Auch das Kreditgeschäft konnte um überdurchschnittliche 8 % gesteigert werden, dies ist vor allem auf das Wachstum bei den Baufinanzierungen zurückzuführen.

Trotz des Niedrigzinsumfeldes konnte das Anlagevolumen ebenfalls gesteigert werden und zwar um 5,7 % auf 174 Millionen Euro.

Die überdurchschnittliche Volumenausweitung schlug sich auch auf das Betriebsergebnis nieder und ermöglicht damit eine hohe Dotierung der Rücklagen und Auszahlung einer angemessenen Dividende an die Mitglieder. Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich um 282 neue Mitglieder auf die stolze Zahl von 5.298.

Sorgen bereitet den beiden Vorständen allerdings das sehr niedrige Zinsniveau, das sich in den kommenden Jahren auf den Zinsertrag und somit auf die Ertragslage der Bank auswirken wird.

Die völlig überzogenen Regulierungsmaßnahmen auch für genossenschaftliche Banken, da sind sich die beiden Vorstände einig, werden das Bankgeschäft in Zukunft schwieriger machen und vor neue Herausforderungen stellen.